Verblendung

Die Verfilmung des gleichnamigen Buches von Stieg Larsson ist seit 1. Oktober in den deutschen Kinos zu sehen und knüpft an den Erfolg der Buch-Trilogie an. Das Erfolgsrezept ist denkbar einfach: Die Jagd auf einen Mörder, dessen Verbrechen verjährt zu sein scheinen. Während der Suche reift die Beziehung der Hauptdarsteller zueinander. Es sind Mikael Blomqvist und Lisbeth Salander, der eine ein berühmter Journalist, die andere eine gescheiterte und unmündige junge Frau als Opfer der Gesellschaft. Sie suchen gemeinsam den Mörder eines Mädchens, im Auftrag eines Großindustriellen, wobei auch Lisbeths Fähigkeiten und ihre Vergangenheit eine Rolle spielen. Überraschende Wendungen inklusive!

Wer die Bücher gelesen hat, wird die Detailtreue vermissen, mit der besonders die komplexen Charaktere besser beschrieben werden, was aber die logische Konsequenz sein muss, denn trotz seiner 150 Minuten wirkt der Film nicht als zu lang und bleibt immer spannend. Sowohl Bücher als auch Film sind sehr empfehlenswert!
Teil 2 und 3 können kommen …
Advertisements

Über Bucketmaster

Scripter, Entwickler, Appfetischist, Gamer, Fussballer, Verfechter der Einfachheit und Benutzerfreundlichkeit, Biertrinker, Filmfreak, Genießer, ohne Konto in der Schweiz

Veröffentlicht am 12. Oktober 2009, in Filme. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: